Die Historie

<< | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | >>

09. November 2000 / Januar 2001
Während der Elternversammlung am 09.11.2000 wird die neue Satzung der Theatergruppe Schischiphusch durch die anwesenden Eltern beschlossen. Die Gruppe ist ab jetzt im Vereinsregister eingetragen und führt den neuen Namen Theatergruppe Schischiphusch e. V.
10. November 2000
Seit 10. November 2000 ist die Homepage der Theatergruppe Schischiphusch e. V. online. Unter der Adresse: http://www.schischiphusch.de erhält der Besucher allerlei nützliche Infos rund um die Gruppe. So gibt es zum Beispiel eine Bildergalerie bisheriger Stücke, die Darsteller stellen sich einzeln mit kurzen Lebensläufen dar. Natürlich erhält man auch Auskünfte über das aktuelle Programm sowie ein Terminplan über das laufende Jahr.
24. bis 27. Mai 2001
Die Kinder nahmen in diesem Jahr erneut an den Kinder- und Jugendtheatertagen des Kreises SÜW - dieses Jahr in Edenkoben - teil. Gezeigt wurde ein Ausschnitt aus dem neuen Programm: Der kleine Muck. Da die Theatertage an vier Tagen stattfinden, hatten die Kinder und Jugendlichen der Gruppe genügend Zeit zu Gesprächen mit anderen Gruppen und erfahrenen Theaterpädagogen. Freitags und Samstags lernten die Kinder Morgens in den Workshops nützliche Kniffe rund ums Theaterspiel. Nachmittags konnte man dann jede Menge Theaterstücke anderer Gruppen begutachten. Im Anschluss an jedes Theaterstück fand eine Nachbesprechung über das gezeigte Theaterstück statt. Hier konnten ebenfalls noch einmal Anregungen für die weitere Theaterarbeit gesammelt werden.
26. und 28. Oktober 2001
Am 26. Oktober 2001 war Premiere mit dem Stück: Der kleine Muck von Wilhelm Hauff  im Bürgerhaus Hatzenbühl. Da eine Vorstellung mittlerweile nicht mehr ausreichte, wurde in diesem Jahr das erste Mal eine zweite Aufführung veranstaltet. Mittlerweile kommen die Besucher nicht nur aus unserem Heimatort Hatzenbühl, sondern auch aus den umliegenden Dörfern. Mit viel Liebe zum Detail wurde aus der Bühne des Bürgerhauses Hatzenbühl ein mittelalterlicher Markt sowie der Palast des Sultans gestaltet. Im Mittelpunkt des Palastes stand das Tor, welches eine Höhe von 3,00 m und eine Breite ca. 3,50 m hatte.
11. Februar 2002
Am Rosenmontag nahmen wir 2002 das erste mal am Umzug in Hatzenbühl teil. Mit den Kostümen aus dem kleinen Muck faszinierten wir die Zuschauer, welche sich am Straßenrand eingefunden hatten, um den Umzug zu sehen. Dabei merkte jeder schnell, Schischiphusch kann nicht nur Theaterspielen sondern auch noch Stimmung verbreiten.
16. April 2002
Die Jüngeren Darsteller, welche alle mal klein angefangen hatten, werden so langsam erwachsen. Aus diesem Grund wurde am 16.04.2002 im Gasthaus Mykonos in Hatzenbühl eine Theatergruppe für Erwachsene gegründet. Insgesamt 12 Personen nahmen an dieser Gründungsveranstaltung teil. Das erste mal wird diese Gruppe am 5. Juli 2003 eine Theateraufführung geben. Gespielt werden soll ein Schwank in drei Akten.
9. bis 12. Mai 2002
Auch in diesem Jahr wurde fleißig für den Auftritt bei den Theatertagen des Kreises SÜW in der Kaiserberghalle in Göcklingen geprobt. Zu sehen  bekamen in diesem Jahr die Zuschauer einen Ausschnitt aus dem Stück Peterchens Mondfahrt. Da die Gruppe als Letzte Sonntags dran kam, war die Halle überfüllt. Die Kinder und Jugendlichen spielten so, wie man sie noch nie zu vor Theaterspielen gesehen hatte. Deshalb gab es am Schluss bei der Nachbesprechung auch nur ein großes Lob.
23. Juni 2002
Im Rahmen des Rathausplatzfestes, welches der Musikverein Hatzenbühl in diesem Jahr zum ersten mal durchführte, gab es die Dorfmeisterschaften im Boule. Die Theatergruppe Schischiphusch nahm mit 3 Mannschaften a 3 Personen daran teil. Am Ende des Wettkampfes wurden wir zum ersten Boule-Dorfmeister in Hatzenbühl gekürt. Die Siegermannschaft bestand aus: Martin Wünstel, Sebastian und Karin Werling. (von links nach rechts)
1. und 2. November 2002
Auch in diesem Jahr gab es wieder eine große Schischiphusch Produktion. Peterchens Mondfahrt kam im Bürgerhaus Hatzenbühl zur Aufführung. Die erste Aufführung war komplett ausverkauft und für die zweite konnte man nur noch wenige Karten bekommen. Mittlerweile schon zum Markenzeichen der Gruppe, sind die vielen Umbauten während der Aufführung geworden, von welchen der Zuschauer nur sehr wenig mitbekommt. Insgesamt arbeiten während einer Vorführung ca. 30 Personen vor und hinter der Bühne mit.
Hier ein paar technische Daten zu Peterchens Mondfahrt: Begonnen mit den Proben wurde im Januar 2002. Viele der Kinder hatten 2, 3 oder sogar 4 Rollen zu bewältigen. Insgesamt wurden ca. 120 Meter Stromkabel, 40 Meter Starkstrom-, 180 Meter Mikrofon- und 80 Meter Lautsprecherkabel verlegt. Die ganze Aufführung wurde per PC mitgeschnitten. Des weiteren waren im Einsatz: 2 Videokameras, ein Verfolgerspot, 10 Mikrofone, Tonmischpult sowie 2 Lichtsteuermischpulte.
26. Januar 2003
Der erste größere Ausflug der Theatergruppe stand an. Wir hatten das Busunternehmen Karlheinz Henigin beauftragt, uns ins Musical "Das Dschungelbuch" nach Ludwigsburg zu fahren.
19. März 2003
Bei der Jahreshauptversammlung, welche auch Neuwahlen beinhaltet hatte, gab es Veränderungen in der Vorstandschaft. Tanja Eichenlaub steht aus privaten Gründen für das Amt Öffentlichkeitsarbeit nicht mehr zur Verfügung. Die Wahlen erbrachten folgendes Ergebnis:
Bestätigt wurden:
1. Vorsitzende Helga Großardt, 2. Vorsitzender Hubert Werling, Kassiererin bleibt auch weiterhin Annemarie Hirsch, Theaterleiter wird wieder Christian Braun, Jugendvertretung übernimmt nach wie vor Daniel Pfirrmann und zur Schriftführerin wurde wieder Stefanie Kreußler gewählt. Neu zur Vorstandschaft trat Martin Wünstel im Amt Öffentlichkeitsarbeit hinzu. Gleichzeitig erfolgte auch eine Ausschreibung unter den Mitgliedern, um einen Namen für die Neu gegründete Erwachsenentheatergruppe zu finden. Gewählt wurde der Name "Hatzebehler Duwacksbiehn". Gewonnen hatte Monika Pfirrmann, die diesen Namen eingereicht hatte.
01. Juni 2003
Auch bei den Theatertagen in Hochstadt war man mit der Jugendtheatergruppe wieder mit von der Partie. Überzeugt hatten die jungen Schischiphusch-Akteure mit Ausschnitten aus dem Stück: Schneewittchen. Bei der anschließenden Nachbesprechung gab es wieder sehr viel Lob.
29. Juni 2003
Beim Rathausplatzfest des Musikvereins Hatzenbühl belegte die Theatergruppe im Boule-Turnier zum 2. mal den 1. Platz und holte sich somit den begehrten Wanderpokal, welcher von der Privatbrauerei Höpfner gestiftet wurde. Für die Theatergruppe boulten: Volker Großardt, Karin Werling und Martin Wünstel.

Bild von links nach rechts:
Volker Großardt, Karin Werling, Andreas Kreußler, Maria Gruber, Martin Wünstel, Christian Braun

<< | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | >>

Copyright © 2016 Theatergruppe Schischiphusch e. V. Alle Rechte vorbehalten.
letzte Aktualisierung: 2015-06-28